J-Pop: Tokyo Ska Paradise Orchestra – Zwischen Jazz, Funk und allem anderen

Tokyo Ska Paradise Orchestra „Pride of Lions“; © Epic Records

Bereits seit 1989 touren die Mitglieder des Tokyo Ska Paradise Orchestras durch Japan. Seit 2000 ist die Band auch in den USA und Europa bekannt, wo ihre Fangemeinde stetig wächst.

Gegründet hat das Orchestra der Drummer Asa Chang, der um sich herum bekannte Musiker aus der Underground-Szene versammelte. Damals war der Ska-Stil in Japan mehr als nur ungewöhnlich, auch wenn Japan als eines der Jazz-Länder gilt. Was Ska mit Jazz zu tun hat? Für T.S.P.O. eine ganze Menge. Hinzu kommen Pop, Rock und alle möglichen andere Musikrichtungen.

War die Band zunächst nur im Indie-Bereich bekannt, so stießen ihre durcheinander wirbelnden Performances Ende der 90er Jahre auf das Interesse des Labels Epic Records, das auch bekannte Gruppen wie die Girlrock-Band Scandal unter Vertrag hat. Ihr Stil hat sich dadurch zum Glück nicht geändert. Noch immer sind ihre meist als reine Instrumentals konzipierten Stücke verspielt-verrückte Kompositionen, die mit einem solchen Ideenreichtum und einer solchen Vielfalt daher kommen, dass man zunächst einmal von dieser wild-originellen Instrumentalitis regelrecht erschlagen wird.

Tokyo Ska Paradise Orchestra „Pride of Lions“; © Epic Records

Dadurch werden die einzelnen Stücke nie langweilig, im Gegenteil, bei jedem neuen Anhören entdeckt man weitere Klangebenen, weitere eingewebte musikalische Gags, dass jeder Song und jedes Instrumental zu einem wahren akkustischen Abenteuer wird. Interessanterweise ist es ausgerechnet ihre Zusammenarbeit mit der Indie-Band Asian Kung-Fu Generation, die nicht ganz überzeugen will. Der melancholisch-rockige Stil von Generation passt dann doch nicht ganz in die vergnügliche Musikwelt von T.S.P.O. – Weitaus spannender wäre in dieser Hinsicht sicherlich eine Zusammenarbeit mit der Girl-Punkrock Band Band-Maid.

Im März diesen Jahres hat das Tokyo Ska Paradise Orchestra mit „Glorious“ sein 24. Album veröffentlicht. Im Sommer und Herbst tourt die Band durch Süd- und Nordamerika. Vielleicht machen sie ja auch einmal wieder in Deutschland halt.