The 80s: Sherlock Holmes (TV-Serie von 1984 – 1992)

Jeremy Brett als Sherlock Holmes; © Koch Media

Es gibt und gab viele Sherlock Holmes-Darsteller, doch keiner erreichte die Klasse und das Niveau von Jeremy Brett (1933 – 1995). Gut, es gab natürlich Peter Cushing in dem Klassiker der Hammer-Studios Der Hund von Baskerville (1959) oder Basil Rathbone in der Filmserie aus den 30er bzw. 40er Jahren. Doch keiner von beiden, ja kein einziger Darsteller in der Geschichte des Films konnte bzw. kann Jeremy Brett die Hand reichen. Brett gilt als der Holmes-Darsteller überhaupt.

Diese bis heute unerreichte Schauspielkunst kam in der legendären Sherlock Holmes-Serie zur Geltung, die von 1984 bis 1992 produziert und von Produzent Michael Cox ins Leben gerufen wurde. Die englische Produktionsfirma Granada war Anfang der 80er Jahre auf der Suche nach einem neuen Serienkonzept, und da Cox ein echter Holmes-Fan war, kam er auf die Idee einer werkgetreuen Umsetzung der Erzählungen von Arthur Conan Doyle.

Die Idee gefiel den Chefs von Granada, auch wenn man dabei ein hohes finanzielles Risiko einging, denn aufgrund des historischen Settings würde die Serie ziemlich teuer werden. Aber gesagt, getan. 1984 startete die Sherlock Holmes-Serie mit „Ein Skandal in Böhmen“ und wurde ein riesiger Erfolg.

So entstanden insgesamt 36 Episoden und fünf Langfilme. Hierbei gilt Der Hund von Baskerville als die bis heute werkgetreuste Umsetzung von Conan Doyles gleichnamigen Roman.

Überhaupt hält sich die Serie sehr genau an die jeweiligen literarischen Vorlagen, lediglich zwei Adaptionen („Die Liga der rothaarigen Männer“ und „Der begehrte Junggeselle“) wurden aus dramaturgischen Gründen leicht verändert. Sehr faszinierend sind die bis ins Detail konzipierten Straßenszenen, die den Alltag im London am Ende des 19. Jahrhunderts darstellen. Hier wurde nicht nur in Sachen Kostüme ein enormer Aufwand betrieben.

VHS-Cover der Episode „Das leere Haus“ (1986)

In die Fernsehgeschichte ging „Sein letzter Fall“ ein, der am 29. September 1985 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Die Szene, in der Holmes und sein Gegenspieler Prof. Moriarty den Reichenbachfall hinunterstürzen, gilt bis heute als einer der gefährlichsten und aufwendigsten Sunts, der jemals fürs Fernsehen umgesetzt wurde. Denn die beiden Stuntmen stürzten sich tatsächlich den 300 Meter hohen Wasserfall hinunter.

Im Mittelpunkt von allem jedoch stehen natürlich Sherlock Holmes und Dr. Watson. Watson wurde in der ersten Staffel von David Burke gespielt, bevor sein Freund Edward Hardwicke ihn ersetzte. Da beide sich jedoch unglaublich ähnlich sahen, merkten das weder die Zuschauer noch die Arbeiter am Set, die Hardwicke immer mit Burkes Vornamen ansprachen.

Jeremy Brett dagegen blieb in seiner Rolle einzigartig. Obwohl er immer betonte, dass er eigentlich gar nicht wie der von Conan Doyle beschriebene Sherlock Holmes aussehe, so ist seine Ähnlichkeit mit der Figur erstaunlich. Hinzu kommt, dass er die Rolle in sich voll und ganz aufgehen lässt. Man glaubt als Zuschauer nicht, einen Schauspieler zu sehen, der Sherlock Holmes darstellt, sondern man glaubt, Sherlock Holmes tatsächlich vor Augen zu haben.

Cover der ersten und zweiten Staffel (1984/1985)

Bretts intensive Darstellungsweise zollte leider zum Schluss ihren Tribut. Er steigerte sich so sehr in die Rolle hinein, dass er im Laufe der Produktion der letzten Staffel manchmal nicht mehr aus dieser hinauskam. Wahrscheinlich hat dies mit dem Tod seiner Frau zu tun, den Brett nicht verarbeiten konnte. Hinzu kam eine zunehmende Abhängigkeit von Schlafmitteln und Antidepressiva. Am 12. September 1995 starb Jeremy Brett. Bis heute ist ungeklärt, ob es sich bei seinem Tod um Selbstmord handelte.

In Deutschland wurde die Serie nie komplett gezeigt. So wurde die vierte Staffel hierzulande nie ausgestrahlt, auch wurden manche Episoden gekürzt, wobei es sich um Szenen handelt, in denen Holmes Drogen konsumiert. Erst in der Veröffentlichung auf DVD von Koch Media wurden diese Szenen wieder eingefügt und auch die vierte Staffel veröffentlicht.

Sherlock Holmes. Produktion: Michael Cox, Regie u. Drehbuch: Div., Darsteller: Jeremy Brett, David Burke (Dr. Watson in Episode 1 – 13), Edward Hardwicke, Rosalie Williams (Mrs. Hudson), Colin Jeavons (als Inspector Lestrade), Eric Porter (als Prof. Moriarty), Charles Gray (als Mycroft Holmes)