Tröpfel und Tropfine – Mit zwei Regentropfen durch die Geschichte Erfurts

tröpfelundtropfineGeschichtsbücher gibt es viele. Aber bisher gab es keines, in dem zwei Regentropfen die Hauptrolle spielen. Der Autor Richard Schaefer hat dem nun nachgeholfen. Seine Idee, die beiden Regentropfen Tröpfel und Tropfine durch die Geschichte Erfurts reisen zu lassen ist unglaublich originell.

In unterschiedlichen Epochen fallen beide immer wieder vom Himmel und bekommen dadurch mit, wie die Menschen in ihrer jeweiligen Zeit lebten. Schaefer gelingt es dabei hervorragend, historische Ereignisse und ihre Folgen für Kinder leicht und verständlich zu schildern. Die einzelnen Episoden sind sehr lebendig und witzig geschrieben. Auch als Erwachsener hat man beim Lesen der einzelnen Kapitel seine Freude. Der Autor würzt teilweise die einzelnen Episoden mit interessanten Anekdoten. Der Leser bekommt dadurch unter anderem mit, wie König Rudolf seinerzeit den Raubrittern das Handwerk legte und bekommt von Wacki, dem Wackerstein, erklärt, wie eine mittelalterliche Wurfmaschine funktioniert.

Das unterhaltsamste und sicherlich verblüffendste Kapitel beschäftigt sich mit den Färbern, die sich in ihre Farbbottiche erleichterten, um dadurch zu besseren und schöneren Farben zu kommen. Das Buch ist ein echter Lesespaß. Die interessanten Kapitel sind mit witzigen Zeichnungen versehen, was dem Buch einen zusätzlichen Charme verleiht. Es eignet sich nicht nur, um darin zu lesen, sondern auch, um damit beim nächsten Besuch in Erfurt auf historische Entdeckungsreise zu gehen.

Richard Schaefer: Tröpfel und Tropfine. Zwei Regentropfen plätschern durch Erfurts Geschichte. Kirchschlager Verlag 2014, 115 Seiten, 7,95€, ISBN: 978-3-934277-48-9.