Sonderausgabe 4: Phantastische Pole

Sonderausgabe 4 ist erschienen! :) Darin beschäftigen wir uns mit phantastischen Filmen, die an Nord- und Südpol spielen. Der Download ist wie immer gratis. Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen!

Hier der Link zum Download: PhantastsichePole

Werbeanzeigen

Sonderausgabe 3: „Das Ding“ mal drei – Sozialer Wandel im Film

Die dritte Sonderausgabe von FILM und BUCH beschäftigt sich mit dem Thema Sozialer Wandel im Film. Am Beispiel des SF-Klassikers „Das Ding aus einer anderen Welt“ aus dem Jahr 1951 und dessen beiden Remakes von 1982 und 2011 untersucht der Beitrag, auf welche Weise die Gesellschaft in den drei Filmen jeweils dargestellt wird. Wie sieht es z.B. aus mit der Rolle der Frau oder mit sozialen Ängsten? Zwischen den drei Filmen liegt jeweils eine Zeitspanne von ca. 30 Jahren. Daher erscheinen gerade „Das Ding“ und seine beiden Nachfolger überaus geeignet, um sozialen Wandel im Film zu untersuchen.

Achtung: Der Text ist urheberrechtlich geschützt und zudem mit vielen wichtigen und bekannten sozial- und kulturwissenschaftlichen Organisationen verlinkt.

Hier könnt ihr Sonderausgabe 3 gratis downloaden: Das Ding mal drei

FILM und BUCH Sonderausgabe 2: Frankenstein

Die zweite Sonderausgabe von FILM und BUCH beschäftigt sich mit Mary Shelleys Frankenstein. Der bekannte Autor und Übersetzer Alexander Pechmann liefert in diesem Magazin jede Menge interessanter Informationen über die Entstehungsgeschichte des wohl bekanntesten Schauerromans der Literatur. Zudem enthält die Ausgabe eine Auswahl von Rezensionen aus dem Jahr 1818 – dem Erscheinungsjahr des Romans – sowie Mary Shelleys Eindrücke zur ersten Theateradaption Frankensteins. Wichtige biographische Daten zu Leben und Werk der Autorin sowie eine Liste zahlreicher Frankenstein-Verfilmungen runden die Sonderausgabe ab.

Das Magazin gibt es zum Gratis-Download hier: frankenstein

frankenstein-seite001

Sonderausgabe 1/2015: Japanische Horrorfilme und deren Remakes

Mit der FILM und BUCH-Sonderausgabe starten wir eine neue Reihe. In unregelmäßigen Abständen möchten wir umfangreichere Artikel als „Einzelausgaben“ herausbringen. Den Anfang macht ein Vergleich zwischen den J-Horrorfilmen Ringu und Ju-On und deren US-Remakes. Der Fokus liegt dabei auf den kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründen der Filme und wie diese sich in den jeweiligen Filmen unterscheiden. Der Download ist wie immer gratis.

OriginalundRemake-Seite001Hier der Link zum Download: Original und Remake

Ein Jahr FILM und BUCH

EinJahrFuB1Wer hätte das gedacht. Das e-Magazin FILM und BUCH wird bereits ein Jahr alt. Genau vor einem Jahr erschien die erste Ausgabe des Magazins auf unserem Blog, später dann auf beam-ebooks, zulu-ebooks und seit Kurzem auch auf Amrun. Das Magazin gibt es kostenlos.

Um ehrlich zu sein, waren wir zunächst der Meinung, dass sich FILM und BUCH als Rohrkrepierer herausstellen würde. Doch inzwischen haben sich unsere Befürchtungen widerlegt. Mittlerweile haben wir eine kleine, aber feine Nische eingenommen. Bisher erschienen vier Ausgaben, von denen Ausgabe drei die bisher erfolgreichste ist, was wohl an der schönschaurigen Maske des Schauspielers Conrad Veidt liegt. Selbst die hübsche Meiko Kaji, die als Sasori im Knastkittel das Cover der Erstausgabe ziert, kann da nicht mithalten.

FILM und BUCH beschäftigt sich mit allem, was irgendwie mit Film und Buch zu tun hat. Bisherige Artikel befassen sich z.B. mit der Rolle der Tür im Horrorfilm, mit der Figur des Golem in der Popkultur oder mit Fritz von Hermanovsky-Orlandos literarischer Würdigung des Klos. Wir versuchen, in jeder Ausgabe eine große Bandbreite an Themen abzudecken. Eine Besonderheit dabei ist, dass sich bei uns Artikel über anspruchsvolle Kunst und Artikel über Trash quasi die Klinke in die Hand geben. Wir betrachten sämtliche Genres gleichrangig, da schließlich jedem Genre und jedem Werk eine gewisse Bedeutung zukommt.  

Hier auf unserem Blog veröffentlichen wir ca. einmal pro Woche weitere Texte. Ein Schwerpunkt liegt u. a. auf koreanischer Popkultur, die weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Im Bereich des Kinos ist Südkorea das einzige Produktionsland, das Hollywood auf gleichrangigem Niveau Paroli bietet. Es ist also wichtig, die Entwicklungen auf der koreanischen Halbinsel im Auge zu behalten. Daher stellen wir immer wieder die neuesten Filme vor, beurteilen die aktuellen Trends und verfassen auch die ein oder andere Rezension. Dies alles, bevor die Filme nach Deutschland kommen, da wir die Informationen und das Sichtungsmaterial direkt aus Südkorea erhalten.

Das nächste e-Magazin ist für Juli geplant. Darin wird es u. a. ein Interview mit einem bekannten Kleinverleger geben, ein Konzept, das wir von da an weiter verfolgen wollen. Und natürlich werden regelmäßig weitere Artikel auf unserem Blog erscheinen.

In diesem Sinne wünschen wir euch weiterhin viel Spaß auf unserer Seite und mit unserem Magazin.

Hier sind nochmals alle Magazine auf einem Blick und natürlich zum kostenlosen Download:

FILM und BUCH – Magazin für Film und Literatur

 

 

 

Erstausgabe von Film und Buch: FILM und BUCH 1

Film und Buch 1/2012

Film und Buch 1/2012 gibt es hier zum kostenlosen Download: Film und Buch 1-2012

Inhalt:

Die unheimliche Gesellschaft. Zur Charakteristik des modernen koreanischen Horrorfilms

Die schwebende Filmkamera

Unser bester Freund. Charles Dickens zum 200sten

Sasori. Zwischen Kunst und Provokation

Der Zug kommt. Welche Rolle spielen Züge in Musikvideos?