Tür auf, Tür zu: Du hättest gehen sollen (2020)

Eine Spiegelszene darf natürlich auch nicht fehlen; „Du hättest gehen sollen“ (2020); © Universal

Nach „Echoes“ (1999) legt Regisseur und Drehbuchautor David Koepp mit „Du hättest gehen sollen“ nun seinen zweiten Geisterhausfilm vor, kommt dabei jedoch über das Mittelmaß nicht wirklich hinaus. Im Grunde genommen geht es darum, dass ständig Türen geöffnet und geschlossen werden, die zu weiteren sonderbaren Räumen führen.

In diesem Sinne hat es Koepp tatsächlich geschafft, einen Gruselfilm zu drehen, bei dem der Konflikt des Ehepaars Conroy weitaus interessanter ist als das Gruseldrumherum. Es geht um Theo und Susanna Conroy, die zusammen mit ihrer Tochter nach Wales fahren, um dort in einem einsam gelegenen Haus Urlaub zu machen. Allerdings geschehen dort unheimliche Dinge, die das Ehepaar mehr und mehr psychisch belasten.

Hinzu kommt, dass Theo eifersüchtig auf seine Frau ist, die als Schauspielerin meistens unterwegs ist. Theo selbst umgibt jedoch auch ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis macht die Sache schon ein wenig unlogisch, da man sich fragt, weswegen Susanna ihn deswegen trotzdem geheiratet hat. Diese Frage ergibt sich daraus, da sie im Film einfach nicht beantwortet wird.

Ist das Spiel von Kevin Bacon und Amanda Seyfried als sich streitende Eheleute recht gelungen und ist auch die Optik und Farbgebung wirklich gut, so kommt die Handlung selbst, wie gesagt, nicht über den üblichen Durchschnitt hinaus. David Koepp ergibt sich der Unorginalität, indem er seinem Film den üblichen 08/15-Spuk verleiht, ja sogar ein wenig darunter liegt. Zwar ist „Du hättest gehen sollen“ durchaus unterhaltsam, doch eben nur das und nicht mehr. Gänge und Räume und das ständige Öffnen und Schließen von Türen reicht nun einmal nicht aus, um etwas Großes zu schaffen.

Zwischendurch versucht Koepp, sich an klassischen englischen Gespenstergeschichten zu orientieren, was jedoch nur kurz gelingt. Danach schert er wieder ein in den üblichen Trott. Auf diese Weise wirkt schließlich auch das Finale einfach nur banal.

Du hättest gehen sollen (OT: You should have left). Regie, Drehbuch: David Koepp, Produktion: Kevin Bacon, Darsteller: Kevin Bacon, Amanda Seyfried, Avery Essex. USA 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.