Ex Libris – Die Public Library von New York

Ex Libris (USA 2017); Copyright: Koos/Good Movies

Unter Bibliothek stellt man sich vor allem Regale voller Bücher vor. Mit diesem gedanklichen Bild begann auch der bekannte Dokumentarfilmregisseur Frederick Wiseman seine Arbeit an „Ex Libris – The Public Library of New York“. Und er und nicht weniger man selbst ist erstaunt, dass die weltbekannte Bibliothek weit mehr als das ist.

Viel eher könnte man die Public Library von New York als eine Mischung aus Volkshochschule und Gemeindezentrum bezeichnen, wo von Vorträgen bis hin zu Workshops alles angeboten wird. So gibt es Seniorentanzkurse, genauso wie Jobmessen und Leserunden. Vorträge über Wirtschaftsgeschichte, Philosphopie, Literatur oder Kunst werden ebenso angeboten wie Diskussionen mit Autoren und Musikern. Daneben gibt es Hausaufgabenbetreuung, wobei sich die Library auch den sozialen Problemen der Stadt widmet und Integrationsarbeit leistet.

Der über dreistündigen Dokumentation merkt man die außergewöhnliche Länge kein bisschen an. Man beobachtet gespannt die faszinierenden Abläufe in der Bibliothek und lauscht interessiert den Vorträgen. Gut, von den Meetings der Verwaltung hätte es ruhig weniger sein können. Sie vervollständigen zwar den Ein- bzw. Überblick über die verschiedenen Aufgaben, doch zwischendurch scheint es, als würde die Doku von einer Besprechung zur nächsten springen.

Dennoch macht die Dokumentation Spaß und ist nicht nur etwas für Leseratten. Ja, eigentlich geht es hier gar nicht ums Lesen oder um Bücher, sondern eben um die verschiedenen Abläufe und Angebote, die aus der Public Library mit ihren rund 90 Zweigstellen mehr machen als nur eine Bibliothek im klassischen Sinne. Es geht natürlich in erster Linie um die Vermittlung von Wissen, doch ebenso um das Zusammenführen verschiedener Kulturen und sozialer Schichten. Wiseman selbst sagte, das die Public Library das Gegengift zu Trumps darwinistischer Ideologie sei.- So lange es daher eine solche Institution gibt, darf man noch hoffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.