Herr Felde und der Wert der Dinge – Filmrezension

herr felde1Herr Felde betreibt ein kleines Schuhreparaturgeschäft in Villingen im Schwarzwald. Doch kommen zu ihm keineswegs nur Leute, die ihre alten Schuhe ausgebessert haben wollen. Herr Felde repariert und flickt Dinge aller Art. Er ist eine Art Alleskönner, was seine Kunden zu schätzen wissen.

Der Dokumentarfilm „Herr Felde und der Wert der Dinge“ zeigt im Stil des Direct Cinema den Alltag Herrn Feldes in seinem Laden. Die Kunden, die zu ihm kommen, stammen aus den unterschiedlichsten Milieus und Kulturen. Der kleine Laden wird dadurch zu einem Mikrokosmos, in dem Herr Felde das Zentrum bildet. Regisseur Klaus Peter Karger, der bereits mit seinem Dokumentarfilm über das Schwenninger Moos viele Zuschauer gewinnen konnte, konnte mit seinem Film über Herrn Felde einen noch größeren Erfolg verbuchen. Die Dokumentation ist sehr liebevoll und durchaus witzig umgesetzt, was nichtzuletzt an dem Hauptprotagonisten selbst liegt. Herr Felde ist kein gebürtiger Villinger, sondern stammt eigentlich aus Kirgisien. In den 90er Jahren kam er nach Deutschland, wo er schließlich im Schwarzwald seinen kleinen Laden eröffnete. Der Film erzählt daher auch Herrn Feldes Biographie und liefert nebenbei Informationen über das Leben der Russlanddeutschen.

Was etwas stört, sind die Off-Kommentare des Regisseurs. Doch gibt es davon zum Glück sehr wenig. Besser wäre es jedenfalls gewesen, den Film ganz ohne die Erklärungen auskommen zu lassen und die Bilder für sich sprechen zu lassen. Schon allein dadurch ergeben sich verschiedene Sichtweisen. Zum einen zeigt Klaus Peter Karger den Alltag in dem Laden und damit den Mikrokosmos, der sich um Herrn Felde zusammenfügt. Zum anderen zeigt der Film ein Bild von Russlanddeutschen, das frei ist von jeglichen Vorurteilen. Und drittens präsentiert der Regisseur mit seinen Protagonisten einen Menschen, der der Wegwerfgesellschaft entgegensteht. Herr Felde macht darauf aufmerksam, dass auch kaputte Dinge noch immer einen Wert besitzen. Und diesen versucht er, durch seine Arbeit zu erhalten.  – Eine sehr sehenswerte Dokumentation.

Herr Felde und der Wert der Dinge. Deutschland 2011. 55 Min. Karger Film Kultur und Video

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.